Klimatisierte Weinlagerräume

Nicht jeder verfügt über einen (Keller-)Raum, der als Weinkeller eingerichtet werden kann. Doch auch ungenutzte Nischen oder Platz unter einer Treppe können mit Knowhow und den entsprechenden Materialien zu einem Weinlagerraum umfunktioniert werden.

Dafür gelten die gleichen Regeln wie zur Einrichtung eines Weinkellers: der Raum muss isoliert (am besten mit 6 cm dickem Styrodur) und klimatisiert werden. Beim Einbau eines Klimagerätes muss darauf geachtet werden, wohin die Abluft erfolgt. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, wird der Raum mit maßgeschneiderten Weinregalen ausgestattet.

Besonders attraktiv wirken Frontglasscheiben aus Isolierglas. Sie ermöglichen sowohl dem Besitzer als auch seinen Gästen immer einen Blick auf die Wein-Preziosen.